Osterpräsent - Abschminkpads

selbst gemacht & umweltschonend


selbstgemacht & umweltschonend
Abschminkpads - mycleanlife

Die Baumwollproduktion steigt immer weiter an, was nicht allein den Grund und Boden durch Chemie belastet, sondern auch mit einem extrem hohen Wasserbedarf zu Buche schlägt. Laut www.oeko-fair.de, der Informationsplattform der Verbraucherinitiative e.V., benötigt die Herstellung von einem Kilo Baumwolle 10.000 - 17.000 Liter Wasser, teilweise sogar bis zu 29.000 Liter Wasser! In dem Report der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V, ist zu lesen, dass sogar 25% aller eingesetzten Chemikalien im Ackerbau für Baumwolle verwendet werden, was erstaunt, da die genutzte Ackerfläche für Baumwolle nur 2% beträgt. Wer sich näher dazu informieren möchte, dem empfehle ich den Fachbeitrag zu lesen. Die halbe Stunde Zeitaufwand ist sehr gut angelegt!

Als ich zur Schule ging, wurde der Aralsee noch zu einem der größten Seen der Welt gezählt, nun gibt es ihn nicht mehr. Grund für die Austrocknung ganzer Gebiete ist unter anderem die maßlose Verschwendung von Rohstoffen und dazu zählt auch Wasser. Wenn wir uns dazu noch vorstellen, dass Baumwolle meist in Ländern mit wenig Wasservorkommen angebaut wird, sollten wir uns Gedanken machen, wie wir weniger Baumwolle verwenden können. Selbst unter Bio-Produktionen ist es Verschwendung einen Wattepad einmal zu nutzen und dann in den Müll zu werfen. Zudem sind Wattepads auch immer in Plastik eingepackt, was die Umwelt zusätzlich belastet. Das können wir ändern!

Nun rückt Ostern an und anstatt Freunde und Familie mit Massen an Schokolade zu beschenken, könntet ihr etwas selbst gemachtes und auch noch umweltschonendes verschenken - unsere selbst genähten Abschminkpads. Nehmt euch ein Handtuch, welches ihr nicht mehr benötigt und schneidet es in die gewünschte Form und Größe. Hier sind euch keine Grenzen gesetzt, ob Herzen, Kreise, Quadrate oder Wolken, es bleibt eurer Phantasie überlassen. Vielleicht wählt ihr ja auch die Ostereier- Form für unser Ostergeschenk. Nun ist es wichtig mit einer Nähmaschine zu arbeiten, denn damit könnt ihr die Ränder besser verblenden. Der Verblendungsstich (auch Überwendlingstich oder Saumstich) sollte eng gesetzt werden, um so wenig wie möglich die Pads ausfransen zu lassen. Auch in der Farbwahl habt ihr alle Möglichkeiten. Ich habe mich natürlich für ein fröhliches Pink entschieden! Die Pads können nun, wie eure Handtücher, mit gewaschen werden. Als Richtwert empfehle ich 10-20 Stück zu nähen, dann sind immer genügend auf Vorrat. Abschminkpads aus Mikrofaser empfehle ich nicht, da Mikrofaser ein Erdölprodukt ist und die kleinen Fasern ca. 450 Jahre zum Abbau benötigen. Zudem gibt es immer wieder Bestätigungen, dass Mikrofasern in unseren Meeren zu finden sind, da die Filterung in unseren Waschmaschinen und den Kläranlagen oft nicht ausreichen und die Fasern damit wieder in die Umwelt gelangen.

 

Es gibt auch die Möglichkeit, die Pads z.B. unter folgendem Link zu kaufen. Klicke hier, um zur Website zu gelangen.

Abschminkpads - mycleanlife
Abschminkpads - mycleanlife

 

 

 

  1. aussortiertes Handtuch aussuchen
  2. die gewünschte Form zuschneiden
  3. die Ränder verblenden (eventuell zweimal),  so dass der Stoff beim Waschen nicht ausfranst
  4. hübsch verpacken als Ostergeschenk
  5. Freude verschenken :)

Viel Spaß beim Gestalten!

Eure Stephanie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0