Spargel - König aller Gemüse

Karamellisierter Spargel - Spargelgenuss mal anders


karamellisierter Spargel - mycleanlife
karamellisierter Spargel - mycleanlife

 

 

"Spargel ist wahrlich der König aller Gemüse; bedauerlich nur, dass seine Herrschaft so kurz währt."

 

Johann Wolfgang von Goethe


Angeblich sollen bereits die alten Ägypter Spargel verehrt und angebaut haben. Wirklich nachweisbar ist die Liebe zum Spargel allerdings erst bei den Griechen, denn bereits Hippokrates erwähnte seine gesundheitliche Wirkung. Auch die Römer waren vom Spargel begeistert und kultivierten ihn für den landwirtschaftlichen Anbau. Marcus Porcius Cato (der Ältere) beschäftigte sich neben der Feldherrschaft auch mit verschiedenen Lehren und beschrieb in seinem Buch 'de agri cultura' um ca. 150 v.Ch. den Anbau von Spargel. Seit dem Mittelalter ist der Spargel auch in Deutschland vertreten und wir können seinen milden Geschmack und seine gesundheitlich fördernden Eigenschaften genießen. Er hat kaum Kalorien, da er fast zu 95% aus Wasser besteht. Sein hoher Kaliumgehalt entwässert den Körper durch seine harntreibende Wirkung und reguliert den Säure-Base-Haushalt. Kalium ist zudem ein essentieller Mineralstoff, der es unserem Körper erlaubt den Blutdruck besser zu regulieren und das Zellwachstum anzuregen. Weshalb unsere Pipi nun nach Spargel riecht, oder auch nicht, wurde durch verschiedene Studien untersucht. Eine israelische Studie aus dem Jahr 1980 zeigte, dass nur bestimmte Personen in der Lage sind den Spargelgeruch wahrzunehmen. Eine andere Studie aus dem Jahr 1987 bestätigte eine bereits 1956 stattgefunden Studie, die zeigte, dass ca. 43% der Menschen ein Enzym besitzen, das die im Spargel enthaltene Asparaginsäure zersetzt. Wie auch immer: die Pipi riecht oder auch nicht. Ein Geheimnis, das man auch behalten kann.

 

Was der Spargel aber definitiv tun sollte, ist uns schmecken! Und das kann er in vielerlei Sorte und Farbe. Von grün über violett und weiß, von Raffaelo über Baklim und Huchels-Varianten. Wer gern tiefer in die Spargelkunde gehen möchte, der sollte einen der vielen Spargelhöfe in Deutschland besuchen.

 

Ich möchte Euch heute gern eines meiner Lieblingsrezepte vorstellen - karamellisierter Spargel. Das Rezept habe ich mir vor vielen Jahren kreiert, denn Spargel verdient es auch mal knackig genossen zu werden! 


Karamellisierter Spargel mit zweierlei Kartoffelsalat (2 Portionen)

 

Zutaten:

 

500g Spargel

Butter zum Anbraten

1 Eßl. Zuckerrübensirup (oder Ahornsirup, je nach beliebigen Geschmack)

1-2 Eßl. Zitronensaft (wer mehr Säure mag, gern etwas mehr Zitronensaft)

kleine Handvoll Schnittlauch 

7-8 Schnittlauchblüten

1 Prise Salz

etwas Pfeffer

 

  1. Den Spargel schälen und die Enden abschneiden; die Schalen unbedingt aufbewahren! Daraus kochen wir einen Sud und heben uns diesen für eine Spargelsuppe oder als Basis für eine andere Suppe auf.      ->Thema Nachhaltigkeit - wir nutzen alles soweit wir können.
  2. Den Schnittlauch klein schneiden. Die Blüten von den Schnittlauchstielen abrupfen oder schneiden (diese Stiele können entsorgt werden, da sie sehr hart sind).
  3. Nun den geschälten Spargel in schräge Stücke von ca. 2 cm Länge schneiden und mit Butter in der Pfanne anbraten (anderes Öl oder Fett geht auch, es sollte aber wenig Eigengeschmack haben), bis der Spargel eine leichte Bräune hat. 
  4. Jetzt kommt der Zuckerrübensirup dazu (dieser ist sehr kräftig, wenn ihr es leichter im Geschmack mögt, dann besser Ahornsirup, Agavendicksaft oder Zucker) und den Spargel darin schwenken. Dann mit Zitronensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Zum Schluss kommen nun der Schnittlauch und die Blüten hinzu und werden kurz mit in der Pfanne geschwenkt. 
  6. Schnell auf den Teller, den Weißwein dazu und genießen!
  7. Ich habe dazu einen zweierlei Kartoffelsalat gemacht. Der Spargel schmeckt aber auch allein ganz hervorragend oder mit etwas Brot dazu, das man in die Sauce tunken kann.

 

Ich wünsche Euch einen guten Appetit!

Eure Stephanie 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0