Mein Blog


Avocado - Eine Allrounder-Frucht

Kosmetik ohne Chemie


Avocado - die Allrounder Frucht - mycleanlife
Avocado - die Allrounder Frucht - mycleanlife

 

 

Macht von innen gesund und von aussen schön!

mehr lesen 0 Kommentare

Wäsche waschen - aber richtig!

Haushaltsexpertin Ulrike Pfennings-Kutsch berichtet


Haushaltsexpertin Ulrike Pfennings-Kutsch - mycleanlife
Haushaltsexpertin Ulrike Pfennings-Kutsch - mycleanlife

 

Wir werden Wäscheprofis!  Mit den richtigen Tipps unserer Expertin des Berufsverbandes der Haushaltsführenden 

mehr lesen 3 Kommentare

Nachhaltigkeit im Haushalt

Haushaltsexpertin Ulrike Pfennings-Kutsch berichtet


Haushaltsexpertin Ulrike Pfennings-Kutsch - mycleanlife
Haushaltsexpertin Ulrike Pfennings-Kutsch - mycleanlife

 Nachhaltiges und gewissenhaftes Haushalten erklärt jetzt monatlich unsere Expertin vom Berufsverband der Haushaltsführenden (DHB - Netzwerk Haushalt)

mehr lesen 8 Kommentare

Spargel - König aller Gemüse

Karamellisierter Spargel - Spargelgenuss mal anders


karamellisierter Spargel - mycleanlife
karamellisierter Spargel - mycleanlife

 

 

"Spargel ist wahrlich der König aller Gemüse; bedauerlich nur, dass seine Herrschaft so kurz währt."

 

Johann Wolfgang von Goethe

mehr lesen 0 Kommentare

Repaircafé - nachhaltiger geht kaum

Reparieren vs. neu kaufen


Repaircafé - mycleanlife
Repaircafé - mycleanlife

 

Wie aus kaputt ganz wird und man zufällig noch neues lernen kann. Ein Repaircafé ist ein ganz besonderer Ort.

mehr lesen 0 Kommentare

Schoko - Brownies glutenfrei

Hemsley & Hemsley, ein Kochbuch must have


Hemsley & Hemsley
Schwarze-Bohnen-Schoko-Brownies - mycleanlife

 

 

 

Schwarze-Bohnen-Schoko-Brownies, topp Proteinquelle für  Vegetarier, glutenfrei und lecker! 

mehr lesen 0 Kommentare

Monatsüberblick

Wissenswertes im Monat April


Monatsüberblick April - mycleanlife
Monatsüberblick April - mycleanlife

 

 

Es passiert so viel, da kann man leicht den Überblick verlieren - ein Kurzüberblick zu wichtigen Themen, wie Umwelt und Verbrauch im April.

mehr lesen 0 Kommentare

Nachhaltigkeits - Apps Teil 2

Die Apps für den richtigen Fischkauf


Apps für den Fischkauf - mycleanlife
Apps für den Fischkauf - mycleanlife

 

 

Nachhaltigkeit beim Fischkauf - gefährden wir mit unserem Einkauf

den Fischbestand?

Drei Apps im Test für dein gutes Gewissen für Körper und Natur!

mehr lesen 11 Kommentare

Nachhaltigkeits - Apps

Shopping-Hilfe auf dem Smartphone


 

Nachhaltigkeit leben ist nicht

immer einfach. Mit den richtigen

Apps kann man es sich leichter

machen! Heute stelle ich euch die

App 'nachhaltiger Warenkorb' vom 

Rat für nachhaltige Entwicklung vor.

mehr lesen 10 Kommentare

Moore - so alt & doch so verletzlich

Abbau und Schutz der Klimagiganten


Moore schützen - mycleanlife
Moore schützen - mycleanlife

 

Gärtnern, aber richtig! Mit torffreier Pflanzenerde zum Schutz unserer Moore! Was ist ein Moor und weshalb sind auch wir Verbraucher beim Schutz gefragt?

 

 


mehr lesen 2 Kommentare

Buchweizensalat mit Minze

Apfel, Rote Beete, Fenchel & Spinat


Rote Beete, Fenchel, Spinat & Minze
Buchweizensalat - mycleanlife

 

 

Buchweizen Teil zwei....

weil's so lecker war, diesmal

als Salat!

mehr lesen 0 Kommentare

Buchweizenwaffeln

Rote Beete & Karotten & Banane


Rote Beete, Banane, Möhre
Buchweizenwaffeln - mycleanlife

 

 

Buchweizen - eine gute Wahl bei Glutenunverträglichkeit!

Mal etwas ganz anderes als Waffelvariante in süß und herzhaft.

mehr lesen 12 Kommentare

Osterpräsent - Abschminkpads

selbst gemacht & umweltschonend


selbstgemacht & umweltschonend
Abschminkpads - mycleanlife

Die Baumwollproduktion steigt immer weiter an, was nicht allein den Grund und Boden durch Chemie belastet, sondern auch mit einem extrem hohen Wasserbedarf zu Buche schlägt. Laut www.oeko-fair.de, der Informationsplattform der Verbraucherinitiative e.V., benötigt die Herstellung von einem Kilo Baumwolle 10.000 - 17.000 Liter Wasser, teilweise sogar bis zu 29.000 Liter Wasser! In dem Report der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V, ist zu lesen, dass sogar 25% aller eingesetzten Chemikalien im Ackerbau für Baumwolle verwendet werden, was erstaunt, da die genutzte Ackerfläche für Baumwolle nur 2% beträgt. Wer sich näher dazu informieren möchte, dem empfehle ich den Fachbeitrag zu lesen. Die halbe Stunde Zeitaufwand ist sehr gut angelegt!

Als ich zur Schule ging, wurde der Aralsee noch zu einem der größten Seen der Welt gezählt, nun gibt es ihn nicht mehr. Grund für die Austrocknung ganzer Gebiete ist unter anderem die maßlose Verschwendung von Rohstoffen und dazu zählt auch Wasser. Wenn wir uns dazu noch vorstellen, dass Baumwolle meist in Ländern mit wenig Wasservorkommen angebaut wird, sollten wir uns Gedanken machen, wie wir weniger Baumwolle verwenden können. Selbst unter Bio-Produktionen ist es Verschwendung einen Wattepad einmal zu nutzen und dann in den Müll zu werfen. Zudem sind Wattepads auch immer in Plastik eingepackt, was die Umwelt zusätzlich belastet. Das können wir ändern!

Nun rückt Ostern an und anstatt Freunde und Familie mit Massen an Schokolade zu beschenken, könntet ihr etwas selbst gemachtes und auch noch umweltschonendes verschenken - unsere selbst genähten Abschminkpads. Nehmt euch ein Handtuch, welches ihr nicht mehr benötigt und schneidet es in die gewünschte Form und Größe. Hier sind euch keine Grenzen gesetzt, ob Herzen, Kreise, Quadrate oder Wolken, es bleibt eurer Phantasie überlassen. Vielleicht wählt ihr ja auch die Ostereier- Form für unser Ostergeschenk. Nun ist es wichtig mit einer Nähmaschine zu arbeiten, denn damit könnt ihr die Ränder besser verblenden. Der Verblendungsstich (auch Überwendlingstich oder Saumstich) sollte eng gesetzt werden, um so wenig wie möglich die Pads ausfransen zu lassen. Auch in der Farbwahl habt ihr alle Möglichkeiten. Ich habe mich natürlich für ein fröhliches Pink entschieden! Die Pads können nun, wie eure Handtücher, mit gewaschen werden. Als Richtwert empfehle ich 10-20 Stück zu nähen, dann sind immer genügend auf Vorrat. Abschminkpads aus Mikrofaser empfehle ich nicht, da Mikrofaser ein Erdölprodukt ist und die kleinen Fasern ca. 450 Jahre zum Abbau benötigen. Zudem gibt es immer wieder Bestätigungen, dass Mikrofasern in unseren Meeren zu finden sind, da die Filterung in unseren Waschmaschinen und den Kläranlagen oft nicht ausreichen und die Fasern damit wieder in die Umwelt gelangen.

 

Es gibt auch die Möglichkeit, die Pads z.B. unter folgendem Link zu kaufen. Klicke hier, um zur Website zu gelangen.

mehr lesen 0 Kommentare

Hirse

Der Eisenlieferant & Schönmacher


süßer Hirsebrei mit Früchten - Mycleanlife
süßer Hirsebrei mit Früchten - Mycleanlife

Als zweiten Teil in der Getreidekunde möchte ich Euch Hirse vorstellen.

Hirse wurde lange nicht in Deutschland angebaut und starb Anfang des 20. Jahrhunderts aus. Im Jahr 2000 wurde ein Forschungsprojekt an der Humboldt-Universität Berlin ins Leben gerufen, um das bereits im 17./18. Jahrhundert in Deutschland kultivierte Getreide wieder aufleben zu lassen. Auf Ackerflächen in Berlin- Brandenburg, wurden verschiedene Hirsesorten auf Eignung getestet und konnten nach 4 Jahren Testphase als hervorragend zu kultivierende Getreidesorte in den weiteren Anbau aufgenommen werden. Durch die guten Bedingungen hat die deutsche Hirse geringere Kochzeiten als die amerikanische oder die ungarische Hirse sowie einen milderen Geschmack. 

Generell ist die Hirse auch in Bezug auf den Mineralstoffhaushalt nicht ausser Acht zu lassen. Sie enthält fast zwei mal soviel Eisen wie Roggen und fast drei mal so viel wie Weizen. Zudem ist in der Hirse viel Silizium zu finden, welches wichtig für das Bindegewebe, Nägel und Haare ist. Hirse ist also ein kleiner Schönmacher. Personen, die keine Gluten vertragen, können mit der Hirse ihren Speiseplan erweitern, denn das Klebeeiweiß ist in dem Getreide nicht vorhanden. 

Wunderbarerweise wird die Hirse auf Bio-Ackerflächen im Spreewald, wie auch in der Mark Brandenburg angebaut. Auch hier können wir durch den Kauf deutscher Produkte unsere eigene ökologische Wirtschaft stärken und mit dem Transport bedingten, geringeren Emissionsausstoß unseren CO2-Fussabdruck geringer halten. Mehr Informationen zu deutscher Hirse findet sich auf folgender Seite: 

 

http://www.hirsemuehle.de

 

Klicke hier, um zum Rezept für den süßen Hirsebrei mit Früchten zu gelangen

mehr lesen 1 Kommentare

Müllbeutel mal anders

Verpackungen mehrfach verwenden


Plastik gibt es überall, wo man hinsieht. Geht einmal ganz bewusst durch den Supermarkt und schaut Euch Verpackungen an! Die Produkte sind oft nicht nur 1x verpackt sondern  zwei- oder dreifach. Es ist nicht einfach aber ich versuche bewusst solche Produkte zu vermeiden, wie einzeln verpackte Teebeutel oder Süßes. Das spart Geld und ist auch noch gesünder! Es gibt Produkte, bei denen man die Verpackungen wunderbar weiter verwenden kann. Dazu zählt z.B. Toilettenpapier. Reißt die Verpackung also nicht wild auf sondern schneidet sie oben auf und verwendet sie als Müllbeutel. Das funktioniert auch gut mit Verpackungen von Küchentüchern auch, wenn die Mülltüten hier ein wenig kleiner ausfallen und nicht so häufig vorkommen, da wir Küchentücher ja sehr sparsam verwenden ;)

Schaut Euch um und entdeckt Möglichkeiten das Plastik, mit dem wir leben müssen, bewusst weiter zu nutzen. Alles was wir mehrfach verwenden können, muss nicht extra produziert oder recycelt werden. Ihr könnt mir auch gern schreiben, denn über Tipps freue auch ich mich und werde diese gern veröffentlichen, wenn das gewünscht ist!

mehr lesen 0 Kommentare